AOK PLUS-Gesundheitstipp

Entdecke das einzigartiges Bonusprogramm der AOK PLUS!
Werde belohnt für eine gesunde Lebensweise - regelmäßige Sportaktivitäten, Zahnvorsorge, Schutzimpfungen und Hautchecks bringen Dir bares Geld. Und das Beste daran – verdoppelst Du deinen Bonus und investierst Du mit den PLUS-Leistungen direkt wieder in Deine eigene Gesundheit.

Aus Liebe zur Gesundheit

1. bis zu 400 Euro für die neue Brille, das Fitnessstudio oder den Zahnersatz mit den PLUS-Leistungen im Bonusprogramm

2. jährlich 40 Euro zur professionellen Zahnreinigung ab 18 Jahren

3. bis zu 120 Euro zur sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung*

4. bis zu 150 Euro für zwei Gesundheitskursen - online oder vor Ort.

5. bis zu 180 Euro für osteopathische Behandlungen

6. bis zu 300 Euro für ausgewählte Gesundheits-Apps

7. bis zu 500 Euro Extra-Budget für Schwangere


* 5. Bis zu 180 Euro für osteopathische Behandlungen

Osteopathie – eine alternative Heilmethode
Der Osteopathie liegt die Annahme zugrunde, dass sich Körperstrukturen und -funktionen gegenseitig beeinflussen und sich dadurch Störungen und Erkrankungen an einem Körperteil auf andere Bereiche des Körpers auswirken können. Mithilfe von Dehn-, Massage- und Grifftechniken sollen Blockaden und Verspannungen am Bewegungssystem, den inneren Organen und am Nervensystem gelöst werden. Das soll auch helfen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Die Osteopathie versteht sich als ganzheitliche Methode, bei deren Anwendung der Therapeut, ein Osteopath, auf medizinische Geräte und Medikamente verzichtet.

Übernimmt die AOK PLUS die Kosten für die Osteopathie?
Osteopathische Behandlungen sind grundsätzlich eine private Leistung, die Sie selbst bezahlen. Die Kosten für die Behandlung werden Ihnen von Ihrem Osteopathen oder Ihrer Osteopathin in Rechnung gestellt. Einige Krankenkassen beteiligen sich jedoch an den Kosten – unter bestimmten Voraussetzungen auch die AOK PLUS. Je nach Region etwa im Rahmen von Gesundheitskonten, Bonusprogrammen oder zusätzlichen Gesundheitsleistungen. Wie Ihre regionale AOK PLUS Sie konkret unterstützt, lesen Sie im nächsten Abschnitt.

Die AOK PLUS erstattet drei Behandlungen pro Jahr
Die AOK PLUS erstattet für drei Behandlungen im Kalenderjahr bis zu 180 Euro. Pro Behandlung übernimmt die AOK PLUS dabei 90 Prozent der Kosten, maximal 60 Euro.

Voraussetzungen
ärztliche Bescheinigung, die nicht älter als 12 Monate ist, vorliegt
der behandelnde Therapeut aufgrund seiner Qualifikation Mitglied eines Verbands der Osteopathen ist (siehe Tabelle)

Kostenerstattung
Für die Kostenerstattung senden Sie die Rechnung gemeinsam mit der ärztlichen Bescheinigung unter Angabe Ihrer Bankverbindung an folgende Postadresse:

AOK PLUS
09099 Chemnitz

Sie können die Unterlagen auch jederzeit ganz bequem und papierlos im Onlineportal "Meine AOK" unter "Leistungen" – "Anträge und Bescheinigungen" einreichen.

Wo Osteopathie helfen kann:
Bewegungsapparat: Blockaden von Gelenken und der Wirbelsäule lassen sich behandeln.
Innere Medizin: Funktionelle Herzbeschwerden oder Verdauungsstörungen können osteopathisch behandelt werden.
Hals-Nasen-Ohren-Bereich: Osteopathie kann bei Kopfschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung oder Tinnitus zum Einsatz kommen.
Kinderheilkunde: Osteopathie verspricht gute Erfolge, da das kindliche Gewebe lange Zeit formbar und dadurch schneller positiv zu beeinflussen ist als das von Erwachsenen. Beispiele sind Schädel- und Gesichtsverformungen sowie Entwicklungsverzögerungen.

Zurück