enviaM-Energiespartipp

Energiespartipps 2024
Energiesparen in den eigenen vier Wänden
Haushalte müssen zukünftig sehr viel effizienter und intelligenter mit Energie umgehen. Gefragt ist ein Energiemanagement, das neben dem Energiesparen viele weitere Aspekte wie den Kauf energieeffizienter Geräte und Anlagen oder energieeffizientes Bauen und Sanieren umfasst.

Die 41 Millionen Haushalte in Deutschland verbrauchen jährlich rund 670 Terawattstunden Energie für Wärme und Strom. Eine Terawattstunde sind eine Milliarde Kilowattstunden. Die meiste Energie – nämlich über zwei Drittel - verbraucht die Raumwärme. Weitere Energie wird für Warmwasser, zum Kochen oder Waschen sowie zum Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln aufgewendet.

Einsparpotenzial gibt es genügend. Jeder kann und muss mitmachen. Schon einfache Maßnahmen helfen, Energie und damit auch Geld zu sparen. Wenn jeder seine Gewohnheiten überdenkt und sein Verbrauchsverhalten etwas anpasst, können wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass weniger Energie verbraucht wird. Wir zeigen Raum für Raum, wie - ohne Komfortverlust -  kleine Maßnahmen helfen, den Energieverbrauch nachhaltig zu senken.

Tipps für jeden Tag
Manches Mal wissen wir nicht um die Einsparmöglichkeit, ein anderes Mal müssen wir daran erinnert werden. Wir haben kleine Tipps zusammengetragen, die großes Potenzial haben.
1.    Duschkopf wechseln
Wassersparende Duschköpfe bündeln das Wasser und haben meist einen integrierten Durchflussbegrenzer. Das spart bis zu 30 % der Warmwasserkosten.
2.    Tür zu
Geschlossene Türen zu Schlafzimmer, Flur, Keller oder Dachboden sparen bis zu 5 % an Heizkosten und sorgen dafür, dass die Wärme nicht unnötig entweicht.
3.    Gefrierschrank enteisen
Befreien Sie von Zeit zu Zeit Ihren Gefrierschrank von seinen Eisschichten. Das senkt den Verbrauch des Geräts um rund 15 %.
4.    Umluft nutzen
Wer beim Backen die Umluft nutzt, spart bis zu 15 % Energie. Wenn zusätzlich auf das Vorheizen verzichtet wird, kommen nochmals 8 % Einsparung hinzu.
5.    Größe des Fernsehers reduzieren
Beim Fernseher steigt mit jedem Zoll der Stromverbrauch. Steht eine Neuanschaffung an, überlegen Sie genau, welche Größe tatsächlich benötigt wird.
6.    Bewegungsmelder einbauen
Installieren Sie vor allem in Fluren Bewegungsmelder. Diese sorgen dafür, dass das Licht nicht unnötig brennt und sparen etwa 80 % Energie.
7.    Energieeffizienzklasse beachten
Achten Sie beim Kauf von Geräten auf die Energieeffizienzklasse. Im Idealfall entscheiden Sie sich für Stufe A oder B.
8.    Öko-Programm wählen
Haushaltsgeräte haben meist ein Öko-Programm, welches niedrige Temperaturen nutzt. Auch wenn es länger dauert, werden bis zu 40 % Energie eingespart.
9.    Mikrowelle nutzen
Das Erwärmen von Speisen in der Mikrowelle geht nicht nur schneller, sondern spart bis zu 40% Energie.

Zurück